zur « Themenübersicht Tauchen

Tauchen - Sparte

Eingetragen / aktualisiert am 14.12.2006

Im Laufe der Zeit bin ich zu einem richtigen Weichei geworden ;-)
Ein Erfahrungsbericht, Kritik und Test...
Man wird ja älter und die meisten Tauchgänge absolviere ich in warmen Gewässern.
Aber so 30 - 40 TG verbringe ich im Winter doch im kalten Wasser wie Ostsee oder Hemmoor.
Nachdem ich mir einen 2,5mm crushed DUI zugelegt hatte, war in diesem Winter erst mal frieren angesagt. So beherzigte ich den Tipp einiger Tauchkollegen und legte mir einen WEEZLE Unterzieher zu.
Einzug gefunden hat der Anzug bei den DIR`lern und Tekkies und die müssen es wissen...
Da ich, wie gesagt zu den Weicheiern gehöre, den EXTREME +

Die Aussenlage ist aus Pertex hergestellt, was man öfter bei hochwertigem Outdoorequipment findet, da es winddicht, wasserresistent und atmungsaktiv ist.

Die nächste Lage ist die Füllung , welche aussergewöhnliche Isolationseigenschaften aufweist. Da die verwendeten Fasern zum Beispiel wasserabweisend sind, bleibt auch bei einem Wassereinbruch einiges an Isolation erhalten. Eine andere Eigenschaft dieses Materials ist, dass es sich sehr stark ausdehnt und versucht, den Anzug komplett auszufüllen, was die Isolation sehr stark erhöht.

Durch Schwitzen im Gewebe eingeschlossenes Wasser hat einen auskühlenden Effekt, da es die Wärme vom Körper weg transportiert. Hierzu hat der Unterzieher eine innere Lage, die direkt auf der Haut liegen sollte und Feuchtigkeit abführt aber gleichzeitig ein Auskühlen verhindert. Der menschliche Körper gibt konstant Feuchtigkeit über die Haut ab. Ohne eine effektive "Entwässerung" bleibt diese Feuchtigkeit in unmittelbarer Nähe der Haut, was zu einem Auskühlen führt.
Viele Unterzieher beanspruchen diese Fähigkeit für sich, aber nur wenige beherrschen dies in der Perfektion wie der Weezle Unterzieher.

Die Weezle Unterzieher trocknen so schnell, dass sie im Falle eines Lecks im Anzug meist vor dem nächsten Tauchgang bereits wieder trocken sind.

Das vorgenannte sind Werbetexte, die ich mit gutem Gewissen hier veröffentliche!!
(Gefunden bei techtools.de)

Bei einem nassen Druckkammer-TG:
Hier herrschten Temperaturen von +25 Grad bis 0 Grad, Wassertemperatur 8 Grad.
Nie klebte der anzug auf der Haut, es herrschte unter allen Bedingungen ein angenehmes Klima. Obwohl ich zeitweise schwitzte, war das Innenfutter trocken.

In einem Baggersee:
Tauchzeit 40min, Temperatur 4 Grad.
So warm war mir noch nie! Der TG war nur so kurz, weil die Anderen froren :-)
Dazu hatte ich einen Wassereinbruch im linken Arm und habe das noch nicht mal bemerkt!! Erst beim Ausziehen, als das Wasser vom Ärmel tropfte!

Der Anzug hat das Bestreben, sich fürchterlich aufzublähen (erinnert an einen Schlafsack), man sieht aus wie ein Mops. Er lässt sich aber sehr leicht komprimieren. Er ist so luftdurchlässig, dass man dadurch atmen kann. Wo andere Unterzieher Löcher brauchen, damit die Luft entweichen kann, dies ist hier nicht nötig. Völlig problemlos entweicht die Luft aus dem Trocki.

Auf jeden Fall sollte der Anzug auf der blanken Haut getragen werden, damit die Feuchtigkeit auch abgeführt werden kann.
Er trägt sich ungemein angenehm auf der Haut und man hat durch die "Leichtigkeit" sehr viel Bewegungsfreiheit.
Er lässt sich problemlos bei 30 Grad waschen, aber nicht wringen oder schleudern.
Auf jeden Fall sollte man auch die Füsslinge erwerben, die sind genau so ultimativ!

Im Gegensatz zu sonstigen sog. High-Tec Anzügen ist er mit ca. 200,- Euro relativ günstig zu erwerben.

Bei Händlern, mir unverständlich, relativ unbekannt, hier einige Links unter Ausslassung von den in meinen Augen Müllseiten, gerade bei den Shops:

deepstop.de wohl mit einer der günstigsten Anbieter im Netz, problemlose Abwicklung
sumatec.de Grössentabelle und Shop (teurer)
tauchtechnologie.de Bärtele Tauchtechnik (Preise nur auf Anfrage)
techtools.de Shop, auch günstig, aber keine Erfahrung
weezle.co.uk Die Seite des Herstellers

Warum bin ich nicht schon eher auf den Anzug gekommen...

 

WEEZLE Unterzieher