zur « Themenübersicht Blog

Blog - Sparte

Eingetragen / aktualisiert am 09.11.2014

Videos mit meiner PHANTOM Vison+

Ich nenne meinen Quadrokopter liebevoll Hummel, im Sprachgebrauch ist aber immer von einer Drohne die Rede.
Richtig ist, dass diese Fluggeräte aus der militärischen Forschung entsprungen sind. Falsch hingegen, dass ausspioniert oder sonstwas wird. Sicher machen wir Luftaufnahmen, aber die Persönlichkeitsrechte bleiben gewahrt, schon alleine aus den großen Entfernungen heraus und dass hier Weitwinkelobjektive verbaut sind.
Auch bezüglich des Fliegens sind wir strengen Regeln unterworfen und müssen uns den Luftfahrtgesetzen unterwerfen!!
 

Es erschließt sich einfach eine andere Welt, bzw. Perspektive und Wahrnehmung unserer Welt! Leider fehlen nun die schönsten Videos, da ich die sicherheitshalber vom Netz genommen habe.
In Naturschutzgebiete darf man nicht fliegen, Aufnahmen von Gebäuden können wegen dem Urheberrecht problematisch werden, besser ist es da, im Zweifel die Videos vom Netz zu nehmen, bevor es u.U. teuer werden kann.

Jungfernflug, das ersteMal

Das erste Mal, bei dem Wind hatte ich schon ein wenig Herzklopfen...
Ich bin überrascht ob der Schärfe sowie Farbneutralität der verbauten Kamera. Da kann sich die GoPro ne Scheibe von abschneiden!!
Überraschend auch, wie stabil die Kamera dank Gimbal gehalten wurde und es hat mächtig gewindet!
Jetzt heißt es üben, üben, üben...

Phantom Vison+ 2. Testflug

Hier ging es mir darum, die richtige Kamera- und Exporteinstellung zu finden, da die Bilder auch im Original (30p) bei Schwenks ruckelten.
 
Kamera:
Auf 60p stellen, die sind zwar nicht "echt" sondern nur ein "i", aber das Ruckeln war vorbei.
 
Export:
m2ts (mp4) mit dem h.264-Codec überzeugt mich nicht wirklich, selbst bei hoher Bitrate (45.000), viele Artefakte und unscharf.
Was ich eigentlich seltsam finde, da die Cam ja auch mit diesem Codec codiert.
 
Für mich z.Zt. immer noch, scharf, keine Artefakte und nur eine halb so große Datei: WMV
 
Ich arbeite mit MAGIX Video Pro X6
Hier bei dem Export darauf achten, dass in den Film-Voreinstellungen 30p eingestellt ist!
Beim Export macht MAGIX hieraus ein 25p und rechnet die 60i der Cam entsprechend um.
Heraus kommt ein ruckelfreies Video!

Kreidesee Hemmoor VISION2+ 

Der Kreidesee Hemmor mal aus einer anderen Perspektive.
An einem lauen Sommerabend im Juli 2014.
Ein Dankeschön an die Tauchbasis Kreidesee für die Dreherlaubnis und dass ich dort auf dem Privatgelände meinem Hobby fröhnen durfte!

 

Videos69Luftaufnahmen mit meinem Quadrokopter69Drohne