zur « Themenübersicht Dit&Dat

Diverses - Sparte

Eingetragen / aktualisiert am 23.05.2013

Autor dieses Artikels: deutsche-anwaltshotline.de

Urheberrechtsverletzung: Kartenausschnitt noch auf dem Server vorhanden

Frage: Vor einigen Jahren wurde ich von einem Verlag abgemahnt, weil ich einen Kartenausschnitt von ihm auf meine Homepage stellte, um die Lage meines Ladens zu beschreiben. Daraufhin habe ich den Ausschnitt von der Webseite entfernt und Schadenersatz gezahlt. Nun werde ich aber erneut abgemahnt, weil sich die Karte noch auf dem Webserver befindet und per Suchmaschine auffindbar ist. Muss ich die Lizenz- und Anwaltsgebühren nun bezahlen, obwohl die Grafik nicht mehr auf der Webseite ist?

Antwort: Es handelt sich zweifellos um eine Urheberrechtsverletzung, wenn der unlizenzierte Kartenausschnitt noch immer Dritten öffentlich zugänglich im Sinne des § 19a UrhG ist. Dabei ist es unerheblich, ob die Grafik direkt auf der Homepage abgebildet ist oder die Datei lediglich über eine Suchmaschine gefunden werden kann. Sie haben daher fahrlässig gehandelt, auch wenn es Ihnen nicht bewusst gewesen sein mag, dass ein Entfernen der Verlinkung von der Homepage nicht ausreicht.

Sie haben den Kartenausschnitt zwar nicht mehr genutzt, der Rechteinhaber aber kann dennoch Schadenersatz in Höhe dessen einfordern, was eine Lizenz zur Nutzung des Ausschnitts gekostet hätte. Da seine Rechte unbestritten verletzt wurden, hat er ebenso das Recht, von Ihnen die Anwaltskosten zu verlangen, die nötig waren, seine Ansprüche durchzusetzen. Da diese Kosten aber auch zu hoch sein könnten, sollte eine Abmahnung immer von einem Rechtsanwalt gegengeprüft werden. Die Prüfung kann einen oft vor weitaus höheren Kosten oder auch einer zu großzügig formulierten Unterlassungserklärung bewahren.

Grundsätzlich sollte man nichts aus dem Internet für die eigene Homepage verwenden, wenn man sich nicht absolut sicher ist, ob man es auch darf. Für vielerlei existieren legale wie kostenlose Alternativen im Internet: So existieren nicht kommerzielle Projekte wie etwa OpenStreetMap, die ihre Kartenkacheln kostenlos gegen einen Hinweis auf den Urheber anbieten.

 

Urheberrechtsverletzung wegen Kartenausschnitt