zur « Themenübersicht Tauchen

Tauchen - Sparte

Eingetragen / aktualisiert am 17.04.2015

Realsatiren aus dem Tauchsport, Werbung und Zitate von Tauchsportorganisationen, gewerbliche Tauchscheinverkäufer und Zeitschriften wie Tauchen und wie sie alle heißen...

Info:
Dieser Artikel baut auf einem mittlerweile über 10 Jahren alten satirischen Artikel von mir auf.  Da zum Einen für mich kaum mehr ein Unterschied zu den Tauchsportorganisationen oder den gewerblichen Tauchscheinverkäufern, mundartlich PAIDs genannt, besteht, zum Anderen die Links zu Fundstellen nicht mehr funktionieren, halte ich mich jetzt ganz allgemein.
Mit Rücksicht auf Apple-Nutzer und weil das auch die Zukunft ist, wurde die Video-Einbindung in HTML5 umgestellt.

Die Welt der Taucher ist eine Realsatire

Ich frage mich manchmal, wird der Taucher von der Tauchindustrie für blöde gehalten, oder sind die Taucher von heute wirklich schon so verblödet, dass den Unternehmen gar nicht anderes übrig bleibt, als sich einer Kindergartensprache und denglischen Sprechblasen zu bedienen. Ob der Zuschriften, die ich ob des Artikels erhielt, glaube ich fast schon an Zweiterem...
Hier also ein paar gesammelte Zitate, Aktionen und Fundstücke.

Zum Einstimmen ein Video (selbst gedreht), was die ganzen Tauchschein-Verkäufer scheinbar so produzieren:

 

Dive Trophy
Hier soll m.E. einem sog. Taucher glauben gemacht werden, dass, wenn er viel Geld für Equipment und Reisen ausgibt, er ein besonders toller Taucher sei.

Zitat:
...es werden lediglich Punkte durch taucherische Unternehmungen und den Erwerb von Ausrüstungsgegenständen für den Tauchsport gesammelt....

Ich bekomme Depressionen, der beste Taucher ist also der mit dem dickstem Geldbeutel? Warum ein Tauchgang im Robinson mehr wert ist, als ein normaler Tauchgang oder mit einem TL, erschließt sich meinem Hirn nicht ;-)

Die Website eines amerikanischen Tauchscheinverkäufers
In meinem Browser erschien die Seite erst mal gar nicht, null Inhalt. Ich hatte eigentlich auch nichts anderes erwartet ;-)  Erst mit einem M$-Produkt wurde etwas sichtbar und dies hat es für mich in sich.

Ich frage mich ernsthaft, welcher  Typus Mensch bei diesen Sprechblasen auf einer deutschen Seite hier angesprochen werden soll ;-)
Sind die Minderwertigkeitsgefühle wirklichlich so groß?

Zitat:
Die TXR Materialien ...diese sind: Technical Foundations, Decompression Procedures, Normoxic Trimix und Advanced Decompression.
TechXR Programm ermöglicht Sporttauchern das Erleben von Abenteuern auf einer anspruchsvolleren Ebene des Tauchsports.
...Extended Range Diving bietet eine Herausforderung in Bezug auf Umweltbedingungen, Tiefen, Grundzeiten und Techniken ...
...Alle komplexen Informationen und Verfahren wurden auf ein Niveau herunter gebrochen, dass sie einfach zu vermitteln und einfach zu verstehen sind...
TechXR, Technical Extended Range Programm, Technical Foundations, Decompression Procedures, Normoxic Trimix und Advanced Decompression, Comfort Through Repetition, Xtreme Excitement, Xtreme Training, Xtreme Flexibility

Ausbildung

Ein Tauchscheinverkäufer schafft Tauchtabellen ab:
Ok, wer benutzt schon noch Tauchtabellen, kaum jemand. Aber wie kann ich mit einem Tauchcomputer umgehen, wenn ich das, was das Teil berechnen soll, gar nicht kapiert habe. Ist wie mit dem schriftlichen Addieren, es gibt doch Taschenrechner :-)
Aber ich sehe das wahrscheinlich zu schwarz, denn Tauchcomputer können ja nicht ausfallen, Tauchcomputer wissen genau, was im Körper vor geht, die rechnen alle gleich und eine DCS mit Tauchcomputer ist nicht möglich wenn ich mich an die Nullzeit halte, oder so...

Bei einem Tauchscheinverkäufer beschleicht mich Irgendwie das Gefühl, dass es sich bei dem Leitspruch, Zitat:  The Way the World learns to Dive
um eine Art Freud`sche Fehleistung handeln könnte. Ich erinnere mich noch an die Werbung mit dem Body-Bag ;-)

Zitat:
Also beginne ich mein Tauchabenteuer...

Klar, dass ich das Tauchabenteuer auch weiterführe, wobei dann jedes für mich Häppchen Elementarwissen natürlich Geld kostet. Auch warum ich dann für den Adventure Diver auch wieder Geld bezahlen soll, wo ich doch angeblich schon einer bin, erschließt sich mir nicht. Wobei ich das mit dem Abenteuer eh nicht verstehe. Für mich war das nie ein Abenteuer. Ein Abenteuer kann es doch nur für jemanden sein, dem schon vorher der A... auf Grundeis geht, wenn er den Kopf unter Wasser stecken soll. Zitat Wikipedia (de.wikipedia.org/wiki/Abenteuer): Als Abenteuer  wird eine risikoreiche Unternehmung...Bei einem Abenteuer existieren Risiken und Gefahren, die den Verlauf ... ungewiss gestalten.
Werden hier evtl. Gesundheitsschäden billigend in Kauf genommen? Wo ist beim Tauchen die Risikoreiche Unternehmung mit ungewissem Ausgang zu sehen? Wobei wir wieder bei dem Body-Bag, sprich Leichensack wären ;-)

Vielleicht sollten die PAIDs zuerst mal einen Denglisch-Kurs anbieten, damit auch solch ein Blödmann wie ich so etwas wie Erfolgreiches Roundtable, Environmental News versteht.
Positiv finde ich ja, dass sich die Tauchscheinverkäufer um Wale, Haie und die Umwelt sowieso kümmern. Aber auch Kinder werden immer weniger, auch sie sind vom Aussterben bedroht! So etwas wie Bubblemaker, SEAL Team etc. halte ich da für ziemlich kontraproduktiv, das gilt für alle, die auf der Kinderschiene fahren.
Ist für mich wie mit den Fischern, die den letzten Fisch raus holen wollen und sich dann beklagen, dass keine Fische mehr da sind.
Kinder sind schützenswerte Wesen!  Wenn ich so etwas lese wie:

Zitat:
... ist ein Programm für die Youngsters ab 5 Jahren...
...werden die Kleinsten spielerisch mit ...Tauchausrüstungen...
...Für coole Kids, die Spass und Abenteuer suchen.... Das Bubblemaker Taucherlebnis!

...beschleicht mich größte Übelkeit! Klar bin ich kein Mediziner, aber selbst mein medizinisches Halbwissen reicht aus, mich erschauern zu lassen. Alleine bei den Wörtern Abenteuer, Tauchen  und Kinder wird mir schlecht. Nehmen hier die Tauchscheinverkäufer bewusst in der Wikipedia-Definition zur Gewinnoptimierung den sog. ungewissen Ausgang in Kauf?

Tauchscheinverkäufer betätigt sich als Terroristenfahnder!
Hier wurden persönliche Daten von Tauchern die Tauchgänge außerhalb der easy-plansch Philosophie durchführen, oder weiter führende Kenntnisse erlangen wollen, an das FBI zur Terrorabwehr übermittelt, die Sprache war von 2 Mill. Datensätzen..
Leider sind alle belegenden Links und Texte aus dem Netz verschwunden... :-o

Zeitschrift Tauchen:

Tauchen 02/2008, Seite 35:
Schmuggel mit Hilfe von U-Booten ist übrigens nicht neu. Schon 1916 tauchte das U-Boot "Deutschland" unter der Blockade der Briten hindurch und brachte tonnenweise Gummi aus den USA für die Kriegsgüterproduktion der Nazis heim.

Äh.., habe ich da in der Schule was verpasst? Und das in einer deutschen Zeitschrift!

Tauchen 11/2007 Artikel Höhlen für Profis, Seite 35:
Man muss einen 30-minütigen Deko-Stop einhalten, da sich aufgrund des warmen Wassers der Körper stärker mit Stickstoff aufsättigt.

Wer über die Grenze von 40m-Grenze hinaus will, benötigt... dazu eine Ausbildung im Technischen Tauchen.

Einsamer Horrortrip, Seite 128:
Ein solches Erlebnis zu erwähnen, finde ich schon hart, sind so die sog. Taucher von heute wirklich so?

Tauchen 12/2006:
  ..durch den erhöhten Druck kann die Luft mehr Wasser aufnehmen...

Wer die Pointen nicht erfasst, soll sich das Geld für seinen Tauchschein wieder geben lassen :-)

Eine Online-Zeitschrift:
Eigentlich ist diese Website gar nicht ganz so schlecht. Hier findet man sogar nützliches, man muss nur suchen.
Die Werbung eines Produktes wie dem FREEDIVER mit dem Wort Tiefschnocheln auf einerTaucherseite ist für mich Realsatire pur :-)
Nochn Zitat:

Jeder der beim Tauchen seine Atemluft unterhalb von 30 cm Tauchtiefe – also tiefer als eine Schnorchellänge – bezieht, muss eine qualifizierte Tauchausbildung absolviert haben um zu überleben. Das mag hart klingen, spiegelt aber die verkrustete und martialische Einstellung zum Funsport Tauchen in vielen Lagern wieder.

 

 

 

 

Realsatiren aus dem Tauchsport