zur « Themenübersicht Blog

Blog - Sparte

Eingetragen / aktualisiert am 03.10.2007

Vielleicht stellt sich manch einer die Frage, wer steckt eigentlich hinter dieser Seite. Sie ist eigentlich auch nur eine der Vielen, eigentlich nutzlosen Seiten ;-)
Nun ja, gönnt mir meinen Spass am Seitenbasteln, vielleicht findet ihr ja doch was Nützliches.

Ich bin ein Glücklicher, in der Nachkriegszeit geboren, der das sog. Wirtschaftwunder erleben durfte, bei dem es immer nur bergauf ging. Mittlerweile in einem Alter, wo manche schon ihre Enkel tätscheln.
Leider hat ein Tag zu wenig Stunden, um mich wirklich nur um ein Hobby oder Interesse zu kümmern. In der Prä-Computerzeit hatte ich viel gemalt, nun weiß ich nicht wohin mit den Werken, vor allem, da die beste Ehefrau von allen meine künstlerischen Ergüsse nicht recht zu schätzen weiß. Ist vielleicht auch was dran, jedenfalls wollte nie jemand etwas kaufen.
Ebenso erging es mir mit der Musik, da habe ich damals meine eigenen Songs mit Mutters Yamaha auf alten Bandmaschinen zusammengemixt. Zu einer Band hat es nicht gereicht, da ich das zeitlich (Schichtdienst) nicht auf die Reihe bekommen hatte.
Tja, die Zeit...

Bild Mikesch mit Moped in den AlpenDann war ich natürlich dauernd unterwegs. Reisen und Moped fahren waren für mich das Größte. Wenn ich zwei Wochen zu Hause war, musste ich raus. Ich habe dann einfach Hummeln im Hintern.
Für Europa brauche ich schon keine Karte mehr und schwelge gerne in Erinnerungen ob der manchmal auch abenteuerlichen Reisen in entferntere Gefilde.
Und Moped musste halt auch immer sein, dieses Gefühl von Freiheit, die Kraft zwischen den Beinen fühlen, Geschwindigkeit und Kurven kratzen...
Eigentlich bin ich ein vernünftiger Mensch, aber in manchen Punkten habe ich meine Pupertät nicht überwunden :-)
Ich bin maßlos in jeder Beziehung, liebe Risiken, Geschwindigkeit und Extreme.
Ich finde es einfach nur Geil, meine Q auf der Kante durch die Kurven zu jagen, Berge ohne Sicherung an Steilwänden zu erklimmen, oder beim Tauchen an jenen herab zu stürzen...
Wie gesagt, pupertär, obwohl ich mich nun auf die 60 Lenze zubewege. Wahrscheinlich wird`s mich auch mal bei einen dieser Aktivitäten erwischen. Ach ja, meinem Schutzengel werde ich später mal einen ausgeben...

Bild tauchender Mikesch1996, eigentlich schon ein alter Sack, begann ich mit dem Tauchen. Mittlerweile habe ich etwas um > 1000 Tauchgänge. Keine Ahnung wieviel es sind, ich habe nicht alle geloggt.
Eigentlich hatte ich immer Angst vor dem Wasser, aber der erste Moment, wo ich mit Automaten den Kopf unter hielt, war ein Schlüsselerlebnis. Weg war alle Angst.
Zwar habe ich es langsam angehen lassen, aber irgendwann kam wieder meine Natur durch. Heute stehe ich Abseits der nunmehr verkündeten Gehirnwäscheregeln, aber ich lebe immer noch ;-)
Es ist einfach geil, sich an einer Steilwand bis auf 50, 60, 70m oder was weiß ich hinab zu stürzen. Geil der nackige Tauchgang nur mit Flossen, Maske und 4l-Pulle nur mit Automat, und die beste Ehefrau von allen... ;-)
Das habe ich gelernt: Tauchen ist Psyche! Tauchen kann man nicht lernen, entweder man hat es oder nicht.

Dann begann das Computerzeitalter...
Ich begann erst sehr spät, mich um Computer zu kümmern. Sie waren mir vorher  einfach zu blöde und umständlich. Erst mit Anfang 40 wurden sie für mich interessant, das waren dann rasende Kisten mit 4MB Arbeitsspeicher und vielleicht 166 MHz getaktet.
1998 kam dann das Internet dazu. Davon war ich ob der Möglichkeiten nun völlig hin und weg. Klar, dass ich auch ins Netz wollte...
Au weia, die erste Seite war ne Katastrophe (ich bleibe bei altdeutsch).
So lernte ich dann nach und nach, dann kam MySql und PHP dazu und der  Weiterbildungsprozess geht laufend weiter. Für mich ist das so eine Art Gehirnjogging.
Wie gesagt, ich bin kein Informatiker. Die würden mich ob meiner Lösungen vielleicht belächeln. Also liebe Informatiker, habt Mitleid mit mir, mein Code sieht vielleicht nicht so proffessionell und kryptisch aus, aber Hauptsache, es funzt!

Zum Schluss:
Menschlich nannte man mich immer asozial, mit 7 wollte man mich von der Schule schmeißen, kann ich eigentlich gar nicht verstehen...
Ich bin hilfsbereit, kann mich öffnen und jedem meine Zuneigung zeigen...
...allerdings auch meine Abneigung ;-)
Ich hasse Fremdsteuerung, Dogmen und habe meinen eigenen Kopp. Ich lasse mich nicht von dem Mainstream beinflussen, erkenne Manipulationsversuche sehr schnell und kämpfe selbst heute noch wie Don Quichote gegen den Meinungsmache-Mainstream an. Ich hätte vielleicht auch ein ruhigeres Leben ohne diese Website, denn manch ein Artikel hier steht nur noch deshalb hier, da ich einen Anwalt zum Freund nennen kann. Apropos Freunde: Mit meiner offenen, manchmal sarkastischen Art kommen natürlich nur wenige Menschen zurecht, aber dafür weiß man dann, wen man zu seinen Freunden zählen darf :-)

Ich bin ne faule Sau, die immer mit möglichst wenig Aufwand viel erreichen wollte. Ich habe nur mit ach und krach den Hauptschulabschluss geschafft, geschweige nenne ich ein Abitur mein eigen.
Leben stand immer im Vordergrund. Was nützt mir die ganze Kohle, wenn ich mich dafür Placken oder sogar verkaufen müsste? Trotzdem kann ich meine manchmal recht kostspieligen Wünsche erfüllen.
Ein findiges Hirn findet auch (legal!) ohne Papierkrams Möglichkeiten für ein nettes Leben.

Update 2014:
So geht es weiter: Der letzte Lebensabschnitt

Ach ja, Bilder von mir im Wandel der Zeiten: Bilder Mikesch

 

Mikesch privat