zur « Themenübersicht Tauchen

Tauchen - Sparte

Eingetragen / aktualisiert am 04.05.2008

Da beschreibt jemand in der Newsgroup de.rec.sport.tauchen einen Kameraeffekt bei einer Canon A 85 oder besser Defekt, der sich in einer Tiefe ab 30m bemerkbar macht.
Hier werden dann Bilder der Canon A 85 verzeichnet, farbstichig und unscharf dargestellt.

Da wird dann gerätselt, was den die Ursache sein könnte, aber zu einer wirklichen Lösung kommt niemand wirklich.
Dabei ist es ganz einfach, R. Mohr hatte gleich eine plausible Vermutung parat ;-)

Vielleicht wurde das Unterwasser-Kameragehäuse in Zusammenarbeit mit PADI, SSI oder einer sonstigen Firma konstruiert.
Bei den gegenwärtigen PAID-Tauchscheinverkäufern ist es ja böse, tiefer als 30m zu tauchen, wenn man nicht sogar ab 40m stirbt oder zumindest gesundheitsgefährdende Notaufstiege einleiten soll.

Da gerade Fotografen ihre Instrumente nicht immer im Griff bzw. Auge haben, kontrolliert man sie einfach damit, in dem man ihnen ab Tauchtiefen ab 30m die Bilder versaut. Der Fotograf ist somit gezwungen, höher zu Tauchen und die von den Tauchscheinverkäufern deklarierte Todeszone wieder zu verlassen.

Bei dem vermeintlichen Fehler handelt sich also um ein Feature, dass verhindern soll, dass Fotografen in die Todeszone eindringen.

 

Kameradefekt bei Canon A85