zur « Themenübersicht Fotografie

Fotografie - Sparte

Eingetragen / aktualisiert am 02.03.2014

Was sind Fractale, was haben Fractale mit Fotografie oder Kunst zu tun?

Fractale sind unendliche geometrische Formen auf der grundlage mathematischer Formeln.
Die Berechnungen werden per Software gerendert ( Erstellung einer Grafik aus einer Skizze oder einem Modell) und so entstehen dann die Bilder.

Fractal CubeWer mathematisch interessiert und gar das Formelwerk versteht, empfehle ich folgende Seiten:
de.wikipedia.org/wiki/Mandelbrot-Menge
fraktalwelten.wordpress.com/category/formeln/
http://www.fractalizer.de/prinzip.htm
...oder Tante Google...

Einige Kritiker meinen, was hat das mit Kunst zu tun?
Es werden lediglich Teile einer mathematisch-geometrischen Form als Kunstwerk abgebildet, was keine eigenständige Schöpfungshöhe erreicht.
Das sehe ich anders, denn wer halbwegs weiß, was er tut, kann hier schon eine Richtung der Formen vorgeben, auch was Lichteinfall, Schatten oder auch Nebel anbelangt.

Googelt mal nach "fractal art", was ihr da an Bildern zu sehen bekommt, das ist schon der Hammer!

Für mich sind sie eine ungeheure Bereicherung, erst recht, wenn man Fractale mit der Fotografie in Form von Composings oder überhaupt mit der Bildbearbeitung verbindet.
Einfach nur als Bildschirmschoner, einfach bearbeitet, in dem man mit den Farben spielt, als Hintergrundbild für oder aufwändige Composings. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt!

Welche Software benötigt man für die Erstellung von Fractalen?

Hier sind etliche auf Java basierende, kostenlose Anwendungen auf dem Markt. Auch hier hilft Tante Google...

Fractal title=Jede Software scheint so sein Augenmerk auf bestimmte Formen zu haben. Keine Software ist einfach zu bedienen, meist englisch, für den Anfänger verwirrend, hier hilft nur "learning bei doing", einfach mit den Formeln experimentieren.

Mandelbulber:

mandelbulber.softonic.de/
Hiermit lassen sich beeindruckende Bilder schaffen, aber sehr rechenintensiv und Resourcenfressend.

JWildfire:

andreas-maschke.com/?page_id=351
Auch hiermit lassen sich schlicht beeindruckende Ergebnisse erzielen. Klasse hier, dass die Ergebnisse auch als HDR gespeichert werden können!
Langsam, fordert das Letzte von der CPU...

Mein Tipp!

Mandelbulb 3d:

fractalforums.com/index.php?action=downloads;sa=view;down=47
Ein einfaches Tutorial:
happypainting.de/showthread.php?t=32848

Warum Mandelbulb 3d?

Für das Rendern der Bilder wird vom Rechner alles abverlangt!
Das Rendern kann dann schon mal ne Stunde bis hin zu Tagen dauern!
Auf meinem Win8, 64 Bit mit Quad4 i7, 3,67Ghz, 12GB RAM-Rechner dauerte das Rendern eines Bildes mit Mandelbulber bei Höchstleistung 2 Tage!
Mit Mandelbulb 3d dauerten selbst komplexe Gebilde max. eine Stunde! Das mag daran liegen, dass Mandelbulb 3d installiert wird und besser in das System eingebunden wird.

- Das Setzen von Lichteinfall und Nebel ist Intuitiv regelbar.
- Einstellungen können als Textdatei gespeichert werden und es gibt unzählige Einstellungen zum Download im Netz, die man nach belieben ändern kann!
google.de/search?q=fractal+art
- Spiegelungen der Oberflächen sind leicht selbst zu erstellen oder gibt viele nette Menschen, die diese zum Download anbieten.

P.S.
Da Links leider nicht mehr auf Dauer ausgelegt sind, würde ich mich über eine Meldung über tote Links freuen!

 

Fractal Art