zur « Themenübersicht Dit&Dat

Diverses - Sparte

Eingetragen / aktualisiert am 12.12.2008

Die Geschichte vom Hauptmann von Köpenik kennt ja wohl jeder. Man nehme sich eine Uniform und gleich stellt man etwas anderes dar und es öffnen sich Türen.

Heute ist es etwas anders, aber das Prinzip ist das Gleiche. Nach außen etwas dar stellen oder suggerieren, was nicht der Wirklichkeit entspricht.

Im Berufsleben hatten das die Österreicher mit ihren Titeln  ja schon immer drauf ;-)
Auch in Deutschland findet das Klappern immer mehr Einzug. Die Namen klingen immer hochtrabender, aber heiße Luft bleibt heiße Luft ;-)
War früher ein Inspektor beim Finanzamt noch ein Inspektor, darf er sich heute als Berufsanfänger Diplom-Finanzwirt nennen. Hatten früher Beamte einfach eine Ausbildung an entsprechende verwaltungseigene Schulen absolviert, studieren sie heute an Fachhochschulen.
Eine Kraft in einem Call-Center ist nun ein Kommunikations-Fachwirt, ein Lagerarbeiter ein Logistik-Manager, eine Verkäuferin eine Kauffrau im Einzelhandel.
Die Liste könnte man endlos fortführen...

Kann man mit alledem nicht dienen, wie wäre es, bei einem Vorstellungsgespräch eine wissenschaftliche Arbeit vorweisen zu können?
Ihr habt keine? Egal, es gibt eine Lösung...

Zwei Studenten haben ein Tool entwickelt, welches in der Aufmachung wie eine fundierte wissenschaftliche Arbeit aussieht aber  blödsinnigen Text generiert. Die hatten zum Spaß einen ihrer Texte zu einem wissenschaftlichen Wettbewerb eingeschickt und schafften es sogar in die 2. Runde, obwohl beim Lesen des Textes einem Fachmann sofort auffällt oder sollte, das da nur Humbug steht.

Nun habe ich das auch ausprobiert, den generierten Text in meinem Satirebereich eingestellt und siehe da, ich bekomme Anfragen und irgendwelche hochgeistigen Menschen wollen sich über meinem Erguss mit mir austauschen.
Der Text ist in Englisch, ergo kommen die Besucher eher aus dem englischen Sprachraum und erkennen die Satire nicht..

Bekloppt diese Welt, oder wie intelligent sind eigentlich diese Studierten wirklich?

Also wenn Ihr bei Vorstellungsgesprächen, Gehaltsverhandlungen oder Vorgesprächen für Beförderungen glänzen wollt, verweist auf eure wissenschaftliche Arbeit, wie gut ihr doch seid :-)

Hier könnt Ihr eure eigene wissenschaftliche Arbeit erstellen lassen:
pdos.csail.mit.edu/scigen/

Hier ist meine :-)
Development_of_IPv6.html
 

 

Der Hauptmann von Koepenik